Integrität steht im Mittelpunkt unserer Geschäftstätigkeit. Durch die Handlungen jedes einzelnen Mitarbeiters demonstrieren wir Integrität und gewinnen das Vertrauen und den Respekt unserer Kunden. Wir tun, was wir sagen, und meinen, was wir sagen.

Interessenkonflikte

Ein Interessenkonflikt liegt vor, wenn Sie ein Anliegen verfolgen, das im Widerspruch zu den Unternehmensinteressen steht und so Ihre Fähigkeit beeinträchtigt, eine objektive Entscheidung zu treffen. Setzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand ein und vermeiden Sie von vornherein Situationen, die auch nur den Anschein eines Konflikts erwecken können.



Interessenkonflikte können real sein oder nur als solche wahrgenommen werden. Da solche Situationen nicht immer klar überblickt werden können, müssen Sie Ihren Vorgesetzten bzw. der Personal-, Rechts- oder Compliance-Abteilung des Unternehmens alle Umstände genau schildern. So können wir die Lage sachgerecht sondieren.

STELLEN SIE FOLGENDES SICHER

  • Legen Sie sämtliche Einzelheiten der Situation offen, die als Interessenkonflikt eingestuft werden könnte
  • Gehen Sie Situationen proaktiv an, in denen Ihre Interessen oder Interessen Ihrer Familie mit denen von Biogen in Konflikt stehen könnten
  • Verschaffen Sie sich durch Ihre Stellung im Unternehmen oder durch die Nutzung von Unternehmensressourcen keine persönlichen Vorteile

VERMEIDEN SIE FOLGENDES

Folgende Situationen stellen gängige Beispiele für Interessenkonflikte dar:

  • Selbstkontrahierung und Geschäftschancen für das Unternehmen
    Wenn Sie aufgrund Ihrer Tätigkeit von einer Geschäftschance erfahren, dürfen Sie diese nicht für sich selbst nutzen, sofern keine entsprechende Genehmigung von Biogen vorliegt. Auch bei der Vermittlung von Geschäftsabschlüssen an eine Firma, die einem Mitarbeiter oder Familienmitglied zugutekommen, würde es sich um einen Interessenkonflikt handeln
  • Nebentätigkeit
    Externe Nebentätigkeiten oder geschäftliche Beauftragungen sollten Sie mit Ihrem Vorgesetzten absprechen. Darüber hinaus sollten genehmigte private Firmen, die Sie oder Mitglieder Ihrer Familie betreiben, nicht mit Biogen konkurrieren
  • Finanzielle Transaktionen und Investitionen
    Wenn Sie oder Ihre Familie eine Beteiligung an einem anderen Unternehmen halten, das Wettbewerber, Anbieter, Lieferant, Kunde oder Geschäftspartner unseres Unternehmens ist, könnte dies einen Konflikt darstellen
  • Teilnahme an anderen Organisationen
    Sie dürfen ohne vorherige Genehmigung keinen Sitz im Vorstand oder Aufsichtsrat eines unserer Wettbewerber, Lieferanten, Kunden oder Geschäftspartner annehmen. Auch ehrenamtliche Aufgaben dürfen Sie dort nicht übernehmen
  • Persönliche Beziehungen
    Private oder Liebesbeziehungen können den Anschein von Interessenkonflikten erwecken und sollten mit Ihrem Vorgesetzten und der Personalabteilung besprochen werden. Sie sollten alle persönlichen Beziehungen mit Kollegen oder externen Stakeholdern, die potenziell zum Anschein eines Interessenkonflikts führen können, über den Link in der Globalen Richtlinie zu Interessenkonflikten und externen Aktivitäten melden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Beziehungen als Interessenkonflikte gelten können, sollten Sie das Gespräch mit Ihrem Compliance-Beauftragten suchen 
  • Annahme von Geschenken

    Die Annahme von Geschenken oder anderen Vorteilen von höherem als symbolischem Wert kann einen Interessenkonflikt auslösen
  • Weitere Infos

    • Globale Richtlinie zu Interessenkonflikten und externen Aktivitäten

    Eine vollständige Liste aller Richtlinien finden Sie in Synapse

  • Fragen und Antworten

    Frage:

    Jon arbeitet in einer Produktionsanlage von Biogen. Er kommt mit seinem Gehalt nur schwer über die Runden und denkt darüber nach, einen zweiten Job anzunehmen. Bei MegaPharma, einem Biogen-Zulieferer, hat er eine Stelle gefunden, die perfekt klingt, und sich darauf beworben. MegaPharma bot ihm die Stelle an. Was sollte er tun, bevor er die Arbeitsstelle antritt?

    Antwort:

    Jon sollte seinen Vorgesetzten über die Beschäftigungsmöglichkeit informieren. So kann dieser feststellen, ob ein Konflikt besteht und wie damit gegebenenfalls am besten umzugehen wäre. Er muss Biogen unbedingt von dem potenziellen Konflikt in Kenntnis setzen, damit sie die Situation gemeinsam analysieren und mögliche Probleme angehen können.

    Frage:

    Meine Frau leitet ein Consultingunternehmen für Schulungen. Kann sie ein Angebot unterbreiten, mit dem sie Auftragnehmer von Biogen werden würde?

    Antwort:

    Sie sollten Ihren Vorgesetzten oder die Personalabteilung über diese Beziehung unterrichten. Leiten Sie die Anfrage anschließend an die Beschaffungsabteilung weiter und nehmen Sie Abstand davon, an den Besprechungen oder Entscheidungen bei Biogen zu diesem Thema teilzunehmen. Das Wichtigste beim Umgang mit potenziellen Interessenkonflikten ist es, sie vollständig offenzulegen, damit sie sachgerecht gelöst werden können.

    Frage:

    Einer der mir direkt unterstellten Mitarbeiter hat eine Beziehung mit einem Mitarbeiter aus einer anderen Abteilung. Ist das erlaubt?

    Antwort:

    Je nach ihren Rollen kann hier ein potenzieller Interessenkonflikt vorliegen, beispielsweise wenn einer Einfluss auf oder die Kontrolle über die Arbeitsbedingungen des anderen hat (Vergütung, Bewertungen usw.). Sie sollten alle intimen Beziehungen bei der Arbeit melden. Potenzielle Interessenkonflikte können unter dem Link in der Globalen Richtlinie zu Interessenkonflikten und externen Aktivitäten gemeldet werden.

  • Geschenke und Bewirtung

    Unter bestimmten Umständen kann ein kleines Geschenk einfach nur als Dankeschön dienen, ebenso wie ein Geschäftsessen durchaus angemessen sein kann. Wenn dabei nicht mit dem nötigen Fingerspitzengefühl vorgegangen wird, kann der Austausch von Geschenken und Bewirtung jedoch den Anschein eines Interessenkonflikts erwecken. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn es häufig geschieht oder es um große Summen geht. Biogens Haltung bezüglich Geschenken und Bewirtung ist eindeutig: Wir akzeptieren oder bieten keine Geschenke, Bewirtungen oder andere geldwerte Zuwendungen an, wenn damit die Absicht verfolgt wird, eine Geschäftsentscheidung zu beeinflussen. Geldgeschenke oder deren Äquivalente sind unter keinen Umständen zulässig. Zudem gelten hinsichtlich medizinischen Fachkräften besondere Regeln. Diese Regeln sind unabhängig von Ihrer Absicht zu befolgen.

    STELLEN SIE FOLGENDES SICHER

    • Setzen Sie stets Ihr gesundes Urteilsvermögen ein. Bieten Sie bzw. nehmen Sie nur Geschenke und Einladungen an, die nach geltendem Recht und den Unternehmensrichtlinien zulässig sind. Sie sollten die Geschäftsbeziehung in angemessener Weise ergänzen


    • Machen Sie sich mit den Richtlinien der Empfängerorganisation vertraut und halten Sie sich entsprechend daran, bevor Sie Geschenke, Einladungen oder andere geldwerte Zuwendungen anbieten oder aushändigen bzw. aussprechen
    • Nehmen Sie keine Geschenke, Einladungen oder Unterhaltungsangebote eines Geschäftspartners an, die aus dem angemessenen Rahmen einer Geschäftsbeziehung fallen und den Anschein einer Einflussnahme erwecken könnten

    VERMEIDEN SIE FOLGENDES

    • Situationen, die Sie, Biogen oder den Empfänger in eine peinliche Lage bringen könnten
    • Beziehungen und Transaktionen, die den Anschein gegenläufiger Loyalitäten oder eines gesetzeswidrigen Einflusses erwecken können
  • Weitere Infos

    • Globale Richtlinie zu Interessenkonflikten und externen Aktivitäten


    • Globale Richtlinie zur Vertragsprüfung
    • Globale Richtlinie zu Reisen und Spesen
    • Globale Genehmigungsrichtlinie

    Eine vollständige Liste aller Richtlinien finden Sie in Synapse

  • Fragen und Antworten

    Frage:

    Auf einer Reise erhielt ich von einem Geschäftspartner ein Geschenk, das meiner Meinung nach einen überproportional hohen Wert hatte. Wie sollte ich mich verhalten?

    Answer:

    Sie müssen schnellstmöglich Ihren Vorgesetzten informieren oder die Angelegenheit der Compliance-Abteilung des Unternehmens melden. Eventuell müssen wir das Geschenk zusammen mit einem Schreiben, das unsere Richtlinie erläutert, zurückgeben. Wenn das Geschenk nur begrenzt haltbar oder eine Rückgabe zu aufwendig ist, könnte es alternativ an Mitarbeiter verteilt oder einer Wohlfahrtseinrichtung gespendet werden. Darüber sollte der Geschäftspartner in einem Schreiben unterrichtet werden.

    Frage:

    Im Rahmen von Vertragsverhandlungen erwähnte ein potenzieller neuer Lieferant, dass er im Besitz einer kostenlosen Registrierung für ein Geschäftsseminar vor Ort sei, und bot sie mir an. Ich hatte bereits überlegt, an diesem Seminar teilzunehmen, da das Thema relevant für meinen Arbeitsalltag ist. Für mich würde es keinen persönlichen Vorteil darstellen und Biogen würde es nützen. Außerdem wäre es schade, die Registrierung verfallen zu lassen – deshalb wollte ich das Angebot annehmen. Jetzt frage ich mich aber, ob das die richtige Entscheidung wäre.

    Answer:

    Sie sollten das Angebot ablehnen. Solange Vertragsverhandlungen andauern, dürfen Sie keine Geschenke annehmen. Denn im Rahmen von Verhandlungen Geschenke anzunehmen, kann die Erwartung von Gegenleistungen zur Folge haben und ist daher stets unzulässig.

  • Besondere Regeln bezüglich Geschenken und Bewirtung für Staatsbedienstete

    Der Umgang mit Amtsträgern stellt uns vor besondere Herausforderungen, da hierbei nicht nur nach dem gesunden Menschenverstand und einem fundierten Urteilsvermögen gehandelt werden kann. Es ist unser erklärtes Ziel, die zahlreichen gesetzlichen, behördlichen und vertraglichen Auflagen zu erfüllen, die weltweit eigens für Aufträge mit staatlicher Beteiligung gelten. Deshalb müssen Sie sich stets bewusst sein, ob Sie es mit einem Amtsträger oder einem staatlich gelenkten Unternehmen zu tun haben, und gegebenenfalls die für diese geltenden Regelungen befolgen.

    Die Abteilung Public Policy & Government Affairs sowie die Rechts- und Compliance-Abteilungen helfen Ihnen gern bei der Feststellung, ob es sich bei jemandem um einen Amtsträger handelt oder nicht.

  • Fragen und Antworten

    Frage:

    Mary Jones arbeitet als Medical Science Liaison von Biogen oft mit Dr. Gary Smith zusammen, der in einem öffentlichen Krankenhaus tätig ist. Weihnachten steht bevor, und Mary möchte Dr. Smith einen Geschenkkorb mit drei Flaschen Wein und verschiedenen Schokoladenartikeln schicken.

    Antwort:

    Mary sollte das Geschenk nicht machen, da es nicht berufsbezogen ist und einen erheblichen Wert hat. Geschenke an Mitarbeiter/Vertreter staatlicher Stellen sind ohne vorherige Zustimmung der Biogen-Abteilung Public Policy & Government Affairs und der Rechtsabteilung nicht gestattet. Wenn Dr. Smith darüber hinaus als medizinische Fachkraft einzustufen ist, wäre dieses Geschenk – da es nicht berufsbezogen ist – in einigen Rechtsräumen nicht zulässig.

    Frage:

    Joe ist in der IT-Gruppe von Biogen tätig. Er arbeitet im Rahmen einiger Projekte regelmäßig mit Sally zusammen, einer Auftragnehmerin von IBM. Sally und Joe sind Freunde geworden, und Joe würde ihr zum Dank für ihren kontinuierlichen Einsatz gern Logentickets für ein Baseballspiel schenken. Wie sollte er sich verhalten?

    Antwort:

    Joe sollte Sally die Tickets nicht schenken, da sie mehr als nur einen symbolischen Wert haben.